Maximale Risikominimierung für Patienten im Wartebereich von Arztpraxen

Code Repository

Bei GitHub aufrufen

Devpost Projekt

Bei Devpost angucken


Insbesondere jetzt während der Hochphase des Coronavirus hat sich gezeigt, dass Arztpraxen den Ansturm der Patient:innen nicht bearbeiten und gleichzeitig die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen wie Mindestabstände umsetzen können. Hierbei möchten wir den Praxen helfen. Deshalb ist unser Ziel die maximale Risikominimierung für Patient:innen im Wartebereich. Unsere Komplettlösung heißt >> AppPointment << Die zentrale Komponente unserer Lösung ist der Warteschlangenservice. Dieser Service verwaltet die einzelnen Warteschlangen der Praxen und informiert Patient:innen aktiv per App oder SMS über aktuelle Wartezeiten. So können sie rechtzeitig zu ihrem Termin erscheinen und müssen sich nicht lange in der Praxis aufhalten.

Und so funktioniert’s: 

Eine Patient:in erhält bei Terminvereinbarung von der Praxis eine Wartenummer. Mit dieser Nummer, kann sie sich am Tag ihres Termins entweder
a) über AppPointment.de über ihre aktuell geschätzte Wartezeit informieren oder
b) angeben, dass sie per SMS über die Wartezeit informiert werden möchte. 
Damit AppPointment die jeweilige Information zur Wartezeit kennt, muss das Praxisteam morgens eine Warteschlange aus angemeldeten Patient:innen anlegen. Durch Vermerken, der Behandlung und der Anzahl der Patient:innen kann das System dann automatisch die geschätzte Wartezeit errechnen. Wichtig ist hierbei, dass die Daten zur Patient:in den Praxisrechner nicht verlassen. Die Software kommt komplett ohne Einsatz von Gesundheitsdaten der Patientenakte aus.
Nicht schlecht, oder? Unser neuer Service von AppPointment umfasst im Paket zusätzlich auch noch Informationsmaterialien wie Info-Flyer und Poster zur Aufklärung der Patienten und unterstützt die Praxen dabei, die wartenden Patienten optimal im gegebenen Raum zu verteilen.

Projektpräsentation lesen